Sprache/Language::
Keine Artikel im Warenkorb
The No.1 Heavy Metal Bus Trip to Wacken Open Air 2018 (Estd. 2008)

Liebe Freunde des gepflegten Heavy-Metal!

Wir sind eine Gruppe von Metal-Fans aus dem Rheinland, die bereits seit 2008 eine günstige Mitfahrgelegenheit zum Wacken Open Air 2018 anbieten.

Wir haben 2008 mit einem einzigen Bus und gutem Service zum ersten Mal eine Tour zum W:O:A angeboten und waren von der sensationellen Nachfrage überwältigt! Nachdem es jedes Jahr mehr Abfahrtsorte und Busse wurden, gründeten wir 2013 eine Firma, die Rockfahrzentrale UG (haftungsbeschränkt), um die immer größer werdende Nachfrage auch rechtlich einwandfrei bedienen zu können. Auch im Jahr 2018 werden wir wieder mit vielen, vielen Bussen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Wacken Open Air 2018 fahren!

Die einzelnen Abfahrtsorte findet ihr unter „TICKETS BESTELLEN“ hier auf der Homepage!

Auch 2018 freuen wir uns wieder über  immer mehr  Gäste aus dem europäischen und internationalen Ausland, die mit dem Flugzeug zu einem der bekannten deutschen Flughäfen (Franfurt, Köln oder Düsseldorf) fliege und im Anschluss mit uns auf’s W:O:A fahren werden!

viele Grüße, Rock ON!

Euer Robert Skiba

Die Geschichte des Wackenbus in Stichpunkten:

  • Anfang 2008 kam Robert, der mit seinen Freunden schon lange privat nach Wacken pilgert, auf die Idee, statt privaten PKW einen Reisebus vom Nürburgring, seiner Heimat,  aus einzusetzen, da bis 2008 sehr viele Freunde und Bekannte aus dem Großraum Eifel mit nach Wacken fuhren.
  • Um den Bus bezahlen zu können, bewarb man das ganze auf diversen Seiten und in Metal-Kneipen, damit der Bus voll wurde. Interessanterweise war der Bus innerhalb von wenigen Tagen ausverkauft und die Fahrt hatte allen beteiligten einen riesigen Spaß schon auf dem Weg zum Festival gemacht.
  • Auch heute fahren noch viele Teilnehmer der ersten Stunde „traditionell“ mit dem Wackenbus nach Wacken.
  • In diesem Bus saß aber auch der Lars aus Grevenbroich, der die Idee vom Bus so gut fand, dass er Robert vorschlug, doch nächstes Jahr mit 2 Bussen nach Wacken zu fahren und er wäre gerne der Reiseleiter des zweiten Busses.
  • Man entschloss sich, das ganze Wackenbus zu nennen, da die Domain noch frei war und der Name passte.
  • Das Jahr 2009 war ebenfalls wieder ausgebucht und man fuhr erfolgreich mit 2 Bussen nach Wacken (Ab Trier und Grevenbroich) und es hatte wieder allen Spaß gemacht.
  • 2009 erklärte sich dann der Christopher aus der Nähe von Bonn bereit, im Folgejahr einen eventuellen 3. Wackenbus als Reiseleiter zu betreuen, was auch in 2010 wieder wunderbar mit 3 Bussen funktionierte.
  • 2010 lernten wir dann im Wackenbus Mainz den Kevin kennen, den wir fragten, ob er als alter Mannheimer nicht 2011 einen Mannheimer Bus betreuen möchte.
  • Nachdem 2011 wieder alles wunderbar und wie geplant funktionierte, wurde der Bus 2012 abermals größer und wir transportierten auf einmal über 350 Fahrgäste.
  • 2012 hatten wir auch zum ersten Mal Kontakt zum Wacken-Veranstalter und haben uns mit Holger in der Wacken-Zentrale getroffen.
  • 2013 ergab es sich, dass die Firma Bock-Tours, die viele Jahre lang Busfahrten zum Wacken Open Air veranstaltete, Insolvent ging und somit viele Mitfahrer um ihr Geld und ihre bereits bezahlte Eintrittskarte fürs W:O:A gebracht wurden. Darunter waren auch viele Schweizer, denen wir spontan helfen konnten, indem wir einen Bus ab Freiburg organisierten. In diesem Bus saß damals die Mirj, die sich mit uns anfreundete und seitdem sich um die Busse und Mitfahrer ab der Schweiz kümmert.
  • 2014 war das bisher beste Jahr vom Wackenbus mit ca. 850 Mitfahrern und 17 Bussen aus allen Ecken der Republik.

Die Grundidee des Wackenbusses war von Anfang an:

  • Wir bringen Wacken-Fans günstig aufs Festival und wieder zurück
  • Reiseleiter sind keine Busfahrer, sondern Metal-Fans wie du und ich
  • Und die Party beginnt schon im Bus!